Nutzen Sie unseren
Callback-Service,
wir rufen Sie zurück.
0 95 67 / 4 35
Callback-Service

Ihre Gesundheit ist uns wichtig!

Damit Sie auch in der aktuelle Situation wieder beruhigt mit uns Reisen können, finden Sie hier einige Informationen – sowie unser Hygienekonzept. 

Die Busreinigung:

Zusätzlich zur bisherigen Reinigung inkl. Desinfektion reinigen wir ab sofort unsere Busse mit einem Ozongenerator. 

Ozon ist das zweitstärkste Desinfektionsmittel der Welt und seine Funktion ist, Bakterien, Viren und Gerüche zu zerstören. Als Gas hat es den großen Vorteil das es sich überall, auch in unzugänglichen Bereichen gleichmäßig, innerhalb von Minuten, verteilt. Auch da, wo man mit flüssigen Desinfektionsmitteln nicht oder nur sehr schwer hinkommt. 

Der Luftaustausch im Bus:

Nach aktuellen Erkenntnissen verringert ein starker Luftaustausch das Risiko der Verbreitung von Viren über die Luft deutlich.

Die in unseren Bussen verbauten Lüftungs- und Klimatisierungssysteme erfüllen heute höchste technologische Standards. Die Frischluft wird von oben eingeblasen und über ein effizientes Abluftsystem wieder aus dem Fahrzeug befördert. So wird die gesamte Luft in einem Reisebus einmal pro Minute komplett ausgetauscht – laut einer Studie braucht es im ICE dafür 7,5 Minuten. 

Zur Veranschaulichung: Bei einem 12-m Reisebus werden bis zu 7.000 m³/h bewegt. In einem typischen Einfamilienhaus mit 150 qm befinden sich 375 m³ Luft.  Somit gleitet also pro Stunde die Luftmenge von bis zu 19 Einfamilienhäusern durch einem Reisebus.

Hygienekonzept

Ihre Gesundheit hat bei Schnabel oberste Priorität – daher haben wir folgende Maßnahmen getroffen:

1. Zu beachten vor der Reise

  1. Fahrgäste welche in den letzten 14 Tagen Kontakt zu COVID-19-Fällen hatten, dürfen an der Reise nicht teilnehmen.
  2. Personen mit unspezifischen Allgemeinsymptomen und respiratorischen Symptomen jeder Schwere dürfen nicht an der Reise teilnehmen.

2. Ausstattung / Vorkehrungen im Bus

  1. Intensivierung der Reinigungsleistungen nach jeder Reisegruppe.
  2. Besonders kritische Stellen werden mit Desinfektionsmittel gereinigt.
  3. Handdesinfektionsmittelspender sind an den Ein- und Ausstiegen installiert.
  4. Ein Flächendesinfektionsmittel wird in der Toilette vorgehalten.
  5. Erhöhte Luftzirkulation in den Fahrzeugen wird sichergestellt.
  6. Nach Feststellung eines Corona-Verdachtsfalls innerhalb einer Reisegruppe wird das Verkehrsmittel vollständig desinfiziert.

3. Schutz der Reisegäste

  1. Sollte ein Fahrgast seine Maske vergessen haben, stellen wir Ihnen einen Mund-Nasen-Schutz zur Verfügung.
  2. Ein- und Aussteigen nur mit Maske und nacheinander, beginnend mit der Reihe direkt hinter dem entsprechenden Ausstieg. (Alle Fahrgäste vor dem hinteren Ausstieg steigen am vorderen Ausstieg aus – alle Gäste hinter dem hinteren Ausstieg benutzen den hinteren Ausstieg.)
  3. Reisegepäck wird nur vom Busfahrer in den Gepäckraum verstaut.
  4. Zusammen mit Hotels/Gaststätten werden vor Reisebeginn zusätzlich Sitzkonzepte/Hygienemaßnahmen besprochen.
  5. Die Fahrgäste nutzen nur den zugewiesenen festen Sitzplatz.

4. Schutz des Busfahrers

  1. Ausrüstung des Fahrers mit Schutzequipment (Masken, Handschuhe).
  2. Der Mund-Nasen-Schutz ist für den Busfahrer während des Ein- und Ausstieges der Fahrgäste verpflichtend.
  3. Das Ausgeben von Getränken und Snacks im Bus kann nur während der Pausen erfolgen. Dazu muss von der ausgebenden Person Einweghandschuhe und Mundschutz getragen werden.

5. Verhaltensvorschriften - Fahrgäste und Busfahrer/-innen

  1. Der Fahrer gibt zum Anfang der Reise eine mündliche Anweisung zur Einhaltung der Hygienevorschriften bekannt.
  2. Das Abstandsgebot von 1,5 m ist – so weit wie möglich – beim Ein- und Aussteigen zu wahren.
  3. Das Tragen einer Schutzmaske während der Fahrt ist Pflicht. (Stand 01. Juli 2020 – Änderungen gibt der Fahrer bekannt!)
  4. Wir legen spätestens alle zwei Stunden eine Fahrtpause ein.
  5. Die Einhaltung der Husten- & Niesetikette ist zu beachten.
  6. Die regelmäßige Desinfektion der Hände – bei jedem Einstieg in den Bus ist zu beachten.
  7. Berührungen (Händeschütteln und Umarmungen) mit anderen Fahrgästen/Busfahrer sind zu vermeiden.
  8. Der Konsum von Alkohol ist nicht gestattet.

6. Destination

  1. Reisen führen nur in Regionen und Ländern statt, für die keine Reisewarnung seitens des Auswärtigen Amtes besteht.

7. Im Falle eines Falles

  1. Sollte ein Fahrgast während der Reise SARS-CoV-2 Symptome feststellen, informiert dieser das Personal unverzüglich.
  2. Das Personal isoliert den Fahrgast entsprechend (jeglicher Kontakt zu anderen Fahrgästen wird vermieden).
  3. Kontaktaufnahme zum Busunternehmen und zur Bundespolizei, die dann die weiteren Schritte mit dem Busfahrer und Unternehmen abspricht.

8. Im Falle eines Falles nach der Reise

  1. Die Fahrgäste wurden über dieses Hygienekonzept zur Einhaltung der Hygienevorschriften in Kenntnis gesetzt und werden den Reiseveranstalter bei auftretenden Grippesymptomen unverzüglich darüber informieren.
  2. Die übrigen Reiseteilnehmer werden im Falle eines Falles unverzüglich von uns darüber informiert.

9. Datenschutz

  1. Um die Kontaktpersonenermittlung im Falle eines nachträglich identifizierten COVID-19-Falles unter Gästen zu ermöglichen, ist die Angabe von Namen und sicherer Erreichbarkeit einer Person je Hausstand erforderlich.
  2. Eine Übermittlung dieser Daten wird ausschließlich zum Zwecke der Auskunftserteilung auf Anforderung gegenüber den zuständigen Gesundheitsbehörden erfolgen.
  3. Alle Daten werden von uns nach den datenschutzrechtlichen Vorgaben vertraulich behandelt.